Hörtipp: Deamon/Darknet, ein fünfteiliges Hörspiel

Als junger Mann habe ich immer sehr gerne Romane von Michael Crichton gelesen. Seine Vorlagen für Filme wie Westworld, AndromedaSphere (Film) (Sphere - Gedanken des Bösen) oder auch Jurassic Park sind inzwischen legendär. Lange hat es mir persönlich an einem Schriftsteller gemangelt, der ähnlich gute Wissenschafts-Thriller mit SciFi Einschlag schreiben kann, bis ich auf Daniel Suarez gestoßen bin. Der U.S. Amerikaner, der zuvor als Programmierer und Systemberater tätig war, verfügt nicht nur über einen sehr guten wissenschaftlichen Hintergrund, er versteht es auch, ähnlich wie Crichton in seinen besten Tagen, gute Geschichten aus seinem Wissen zu ziehen. Zur Freude des Lesers werden die dann auch noch überaus spannend erzählt.

Vor einigen Wochen habe ich mir, basierend auf den guten Kritiken zu Suarez' Werken, Control als Hörbuch über mein Audible Abo gekauft und bin bisher voll auf begeistert. Also ging ich dazu über, mir auch seine Debütwerke Daemon und Darknet zuzulegen, hatte aber nicht die Zeit, weiter rein zuhören.

Da kamen mir die beiden WDR Hörspiele von 2013 gerade recht. In drei Teilen a ca. fünfundfünfzig Minuten wird hier die Geschichte des Romans gut gerafft und auf den Punkt gebracht erzählt. Weitere zwei Werke befassen sich mit der Romanfortsetzung Darknet. Ich möchte nicht allzu viel von der Story verraten. Es soll nur ein sehr kurzer Überblick gegeben werden. Der Ermittler Pete Sebek, wundervoll gesprochen von Tobias Oertel, gerät über zwei Mordermittlungen bei einem Computerspiele-Entwickler in die Fänge des kürzlich verstorbenen Firmengründers Matthew Sobol (ebenso grandios: Christian Redl). Der hat über ein Online-Rollenspiel einen Deamon mit einer unschlagbaren KI ins Internet eingeschleust, der nun langsam aber sicher die Kontrolle über die Netzwerke der Welt an sich reißt. Zusätzlich existiert im Spiel auch ein sogenanntes Darknet. Über eine Geheimtür gelangt man in einen Raum, der einem Zugang zur Darknet-Community gewährt. Rasant vermehren sich die User. Computer Nerds, Zocker, aber auch vom alles verschlingenden Kapitalismus enttäuschte Menschen aller Berufsgruppen schließen sich dem Netzwerk an, um eine Alternativwelt zu erschaffen.

Über Headup-Displays kommunizieren die User mit- und untereinander. Der Deamon projeziert eine virtuelle Welt über die Realwelt, in der die verschiedenen Darknet-Fraktionen agieren, Gruppen bilden und immer stärker werden können. Schließlich stehen der Gruppe Technologien zur Verfügung, die sie mächtiger als die inzwischen gegründeten privaten Militärfirmen machen, die nur ein Ziel verfolgen: jeden einzelnen User des Darknet zu töten und aus dem Gedächtnis der Menschheit zu tilgen.

So weit in aller Kürze eine kleine Zusammenfassung der insgesamt fünf Teile. Auch wenn sie der Story nicht im Geringsten gerecht wird, soll an dieser Stelle nicht mehr verraten werden. Es handelt sich um eine überaus aufwendige Produktion, für die sich 1Live damals mächtig ins Zeug legte. Insgesamt zweiundfünfzig Sprecher, unter anderem die oben erwähnten bekannten Stimmen von Christian Redl, Tobias Oertel, Robert Gallinowski und Nora von Waldstetten, waren beteiligt und agierten unter der Regie von Petra Feldhoff. Die Bearbeitung von Andreas von Westphalen gehört zu den besten Hörpeilumsetzungen, die mir bisher zu Ohren gekommen sind. Die Sprecherleistungen sind durchweg super. Gleiches lässt sich über das Drehbuch und vor allem auch das Sounddesign sagen. Vor allem die Kampfsequenzen sind so spannend inszeniert, dass man fast meinen könnte, den Ton eines Films zu hören.

Natürlich ist die Story, vor allem des zweiten Romans an vielen Stellen gekürzt worden, In fünf Stunden kann man eben nicht eine Geschichte erzählen, die als Hörbuch über 20 Stunden Zuhören beansprucht. Doch ist der Kern des Plots sehr gut erfasst, die wichtigen Nebenstränge werden nicht außer Acht gelassen und an den richtigen Stellen steigt die Spannungskurve enorm an, so dass man, selbst wenn man so wie ich, alle fünf Teile in einem Marathon hintereinander weg hört, nie den Faden verliert. Leider kann man sich die Teile nicht mehr auf der offiziellen 1Live Seite herunterladen, doch gibt es beide Hörspiele in der Tube zu hören. Lasst Euch also diesen Leckerbissen eines Cyberpunk-Tech-Thrillers, der m.E. In bester Tradition zu Michaels Crichtons besten Wissenschaftsromanen steht, nicht entgehen. Da die Lizenz für den Stream auf You Tube nicht geklärt ist, werden die Hörspiele auf meiner Seite nicht verlinkt. Allzu schwer zu finden sind die Werke allerdings nicht

(Cover: RoRoRo)

Produzent: 1Live (2013)

Regie: Petra Feldhoff

Produktion: WDR 2013

Redaktion: Natalie Szallies

Bearbeitung: Andreas von Westphalen

Komposition: Felix Rösch

Länge: Teil1 Deamon: 54,38min; Teil 2: 55,32 min; Teil 3: 56,37 min; Teil 1 Darknet: 51,03 min; Teil 2: 54,38 min

Preis: kostenlos hörbar auf You Tube

persönliche Bewertung: 6/6

Nach oben